Newsreader
  • Drei Laender
  • News
  • Christian Textor (GER/Team Bulls) und Raphaela Richter (GER/Radon) gewinnen das 3Länder Enduro Race powered by ALUTECH 2018

Christian Textor (GER/Team Bulls) und Raphaela Richter (GER/Radon) gewinnen das 3Länder Enduro Race powered by ALUTECH 2018

von Admin Thomas (Kommentare: 0)

Mit Christian Textor setzte sich in 48:40,13 min wieder der Vorjahressieger durch. Der frischgebackene deutsche Enduro-Meister hatte am Ende gute 43 Sekunden Vorsprung auf Tobias Reiser (GER)/49:23,44 min), der sich rund 15 Sekunden Vorsprung auf seinen Bruder Markus Reiser (GER) erarbeiteten konnte, der mit 49:38,97 min Platz drei belegte.
Schnellste Frau war nach den neun Stages Raphaela Richter (GER/Radon) in 55:37,62 min. Platz zwei ging an Sofia Wiedenroth (AMG Rotwild MTB Racing Team) in 59:40,14 min vor Lisa Policzka (GER), die 1:02:00,12 min unterwegs war.
Die Solo Masters gewann mit André Kleindienst (GER/Team Bergamont) ebenfalls ein bekannter Name der Enduro-Szene. Kleindienst hatte am Ende in 52:39,57 min minimale 2 Sekunden Vorsprung vor Tobias Leonhardt (GER/52:41,64 min), Platz drei ging an Wilfred van de Haterd (Giant Germany/SR Suntour) in 52:45,35 min.

Da das 3Länder Enduro Race powered by ALUTECH noch von den weiteren Sponsoren und Partnern bike-components, WTB, easy frame Lackschutzfolie und trailguide.net unterstützt wird, fahren diese Partner in der Gästeklasse mit- und gegeneinander.
In der Solo-Wertung siegte bei den Männern Björn Feldmann (bike-components) in 51:14.39 min vor Daniel Jahn (Levelnine/52:25,10 min) und Martial Tape (Prime Mountainbiking) in 52:48,81 min. Schnellste Frau war Theresia Schwenk (bike-components) in 1:00:51,63 min.

Eine Besonderheit des 3Länder Enduro Race powered by ALUTECH ist die Option, in der DUO-Klasse als Zweier-Team anzutreten und die Stages gemeinsam zu fahren; gewertet wird dann im Team immer die langsamere Zeit der beiden Fahrer in einer Stage.
In der DUO Women siegte das Team „Tanja und Franzi“ (GER) mit Tanja Naber und Franziska Meyer in 1:01:47,84 min vor dem Team „Mike Bikes“ (GER) mit Alexa Hüni und Claire Fiebig, die 1:06:37,40 min benötigten. Platz Drei ging an das Team „Pongi und Bingi Racing“ (SUI) mit Nina Pongracz und Birgit Bless in 1:16:46,68 min.
Die DUO-Wertung der Sponsoren und Partner gewann das DUO-Men-Team mit Stephan Koch und André Wagenknecht (GER/Cube Rotwild/56:03,33 min). In der DUO Mix-Klasse gewannen Jana Urban und Marvin Mührer (GER/ALUTECH Cycles) in 1:16:40,49 min.

Wie im vergangenen Jahr war das 3Länder Enduro Race powered by ALUTECH auch wieder ein EWS Qualifier Event. „Bedingt durch den Wetterwechsel und die schwieriger werdenden Streckenverhältnisse war das Rennen mit Sicherheit mehr als Qualifier-würdig und lag vom Anspruch noch eine Nummer über dem Rennen in den vergangenen beiden Jahren“, bilanzierte Thomas Schlecking vom Veranstalter Bike Projects.

Zufrieden zeigten sich auch die Vertreter der gastgebenden 3Länder-Enduro-Trails, Manuel Baldauf von Nauders Tourismus und Gerald Burger: „Wir freuen uns jedes Jahr, eine Reihe der besten Enduro-Fahrer Mitteleuropas hier zu Gast zu haben. Das zeigt, dass die 3Länder-Trails nach wie vor in der Szene einen hervorragenden Ruf genießen und viele Fahrer die Abwechslung der Trails und die mitunter anspruchsvollen Strecken schätzen.“

Zurück